Berlin – die Hauptstadt hat viel zu bieten

Ob Brandenburger Tor, Reichstag oder der Funkturm am Alexanderplatz – die Wahrzeichen von Berlin werden auf der Welt immer bekannter. Doch Berlin ist vor allem auch bekannt für die Kunstszene. Junge Designer, Modeschöpfer oder Künstler ließen sich hier oftmals nieder. Denn die Preise der Mieten sind vergleichsweise noch günstig, auch wenn man schon oft Klagen hörte, dass diese in den letzten Jahren durch den Zuwachs enorm gestiegen sind. Im Vergleich zu anderen Metropolen wie London oder Paris kann man in Berlin jedoch noch nicht klagen.

Kontrastreiches Berlin – die unterschiedlichen Kieze in Ost und West
Berlin ist auch ein Wahrzeichen für die Trennung und Wiedervereinigung von Ost und West. West-Berlin war bis zum Fall der Mauer im Jahre 1989 eine Art von Insel in Ostdeutschland. Groß war auch dann der Unterschied zwischen den Bezirken in Ost- und Westberlin nach dem Fall der Mauer. Heutzutage sieht man wie in keiner anderen Stadt immer noch große Unterschiede. Da das Zentrum in Berlin rundum dem Potsdamer Platz damals Mauerzone war, entstand mitten in Berlin ein nagelneues Zentrum mit tollen Shoppingzentren und neuer Architektur. Doch auch noch nicht renovierte Altbauten findet man noch in vielen Stadtteilen. Sie strahlen den Charme der alternativen Szene aus.

Die Wahrzeichen Berlins – schöne Motive auch für zu Hause
Nach einem schönen Wochenendtrip kann man sich seine Berliner Bilder auf 1art1 auch zu Hause immer wieder anschauen. Gerahmt oder auf Leinwand gedruckt, Panoramabilder von der Skyline oder das Graffiti an Berliner Hauswänden – für jeden Geschmack kann man etwas finden. Auch mit einem Kalender, einer Fototapete oder einem Wandsticker lässt sich ein bisschen Hauptstadtfeeling in die eigenen vier Wände zaubern. Das macht Lust auf mehr – denn Berlin hat viel zu bieten und beim nächsten Besuch entdeckt man ganz neue Ecken in der sich rasant verändernden Stadt.

Wednesday, March 7th, 2012 Uncategorized

Artikel